Koffergeschichte

Koffer
Dschänna erzählt Koffergeschichten

Ihr Lieben, ich habe gepackt. Keine Kisten diesmal, sondern Koffer. Die Tage in Thüringen sind gezählt und somit müssen die Klamotten in die Koffer. Leider sind es nicht nur die Leibessachen, die mit sollen – es gibt da noch die einen oder anderen Kleinigkeiten.

Diese Dinge sind einzeln betrachtet unscheinbar. In der Masse gesehen bedeuten sie: zwei Koffer Übergepäck.

Ich gebe zu, dass ich immer geschmunzelt habe, wenn ich Familien auf dem Flughafen sah, welche viel Gepäck dabei hatten. Ebenso fand ich es übertrieben, wenn mir erzählt wurde, dass mit neun, zehn oder gar fünfzehn Koffer ausgereist wurde.

Nun ja, jetzt bin ich schlauer. Nehme mein Geschmunzel zurück und verhalte mich ganz still.

Ich habe Medizin, Drogerieartikel, Bücher und andere (scheinbar) wichtige Dinge dabei. Dies alles gibt es vielleicht auch in China, vielleicht auch nicht. Liebe Menschen, die bereits das Expatabenteur leben, haben uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Danke dafür :-)

Und da waren eben diese Dinge dabei, welche qualitativ besser aus Deutschland sind.

Wie dem auch sei – ich geh jetzt weiter packen und hoffe sehr, dass ich nicht noch ein Koffer mehr brauche.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s