Stolz

IMG_0381
Dschänna fährt E-Roller 

Ich bin so stolz auf mich, dass ich gerade platzen könnte.

Ja, nun können einige von euch meinen, dass ich nicht so übertreiben soll und das alles wäre eh viel zu egoistisch.

Ich sage: Mir ist egal, wie du das findest. Ich bin so stolz auf mich und möchte gerade die ganze Welt daran teilhaben lassen.

Übrigens loben wir uns selber viel zu wenig. Stattdessen warten wir auf die Anerkennung und Wertschätzung von Aussen. Selbstverständlich ist diese Art der Aufmerksamkeit etwas, dass uns gut tut.

Doch, wenn wir uns selber nicht mal loben können, für das was wir tun, wer sollte es dann tun? Wenn wir uns keine Wertschätzung schenken, wer dann? Immer nur auf das Aussen warten?

Na dann mach mal. Wunder dich dann aber nicht, wenn du so mit Warten beschäftigt bist, dass du das Geschenk Leben verpasst.

Zudem ist es so, dass deine Umwelt oft gar nicht weiß, warum sie stolz auf dich sein sollen, wenn du es ihnen nicht sagst. Sollen sie es erahnen oder telepathisch herausfinden? So feinfühlige Menschen soll es geben. Doch ist es nicht die Masse.

Das bedeutet, du musst es ihnen schon sagen – DAS, was dir gelungen ist. DAS auf das du so stolz bist.

Ich bin gerade mega Stolz auf mich, weil ich mit dem E-Bike am Strassenverkehr teilgenommen habe. Mit allen Schweißattacken die mein Köper hergab. Mit allen Fahrfehlern die passieren können. Und ich habe es geschafft. Sicher zur Schule und zurück, mit einem Schwenker in einen typischen chinesischen Supermarkt. Ich hatte eine Begleitung aus dem Compound dabei. Somit brauchte ich ihr nur hinterherfahren. Allerdings, auch das will gelernt sein. Und wir haben sogar die Kreuzung schräg überquert. Oh man.

Sagte ich noch vor zwei Monaten, dass ich maximal als Fussgänger am Strassenverkehr teilnehme, plane ich heute schon meine Tour von morgen.

Dafür habe ich aus dem Gedächtnis heraus alle Wege Dschänna-mäßig aufgemalt. Schließlich habe ich kein Navi am Roller. Übrigens, da fällt mir auf, wie sehr ich mich doch auf mein Navi immer verlassen habe und wie hilflos ich in manchen Situationen war, wenn dieses nicht ging. So schön das Navi ist, so passiv lässt es uns werden. Im Wahrnehmen unserer Umwelt. In unserer Orientierung.

Hier muss ich mir Punkte/Hinweise/Gebäude merken, um die Wege wiederzufinden und gleichzeitig nehme ich die Umwelt mit ihrer Schönheit anders wahr. Eine spannende Erkenntnis.

Das Zweite was mir mit diesem Erlebnis bewusst geworden ist: Ich kann mehr als ich mir an mancher Stelle zu traue. Ich meine, ich bin nie Moped gefahren. Der Verkehr hier ist anders. Von allem ist mehr da und Regeln sind Auslegungssache. Und doch bin ich gefahren. Mit allen Unsicherheiten die ich hatte, um dann Festzustellen – alles ist machbar. Ich vermute, ich kann mir mehr zu trauen. Nicht nur, wenn es um den Verkehr in China geht. In mir stecken so viele Dinge, die ich bewältigen kann – wenn ich mich den traue.

Dieses Erlebnis heute hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Wie gesagt, vor ein paar Wochen wäre DAS für mich undenkbar gewesen und jetzt werden wir uns einen zweiten Roller kaufen. So können wir als Familie die Gegend erkunden. Schnell, zuverlässig, unabhängig.

Metro fahren oder Zug oder Bus. Alles schick. Doch, da gibt es Abfahrtszeiten. Sich an diese zu halten, sichert das pünktliche Ankommen. Ein E-Roller gibt mir die Unabhängigkeit wieder, darauf nicht achten zu müssen. Was ein tolles Gefühl.

Und wenn du bis hierher gelesen hast und meine Freude über mein Mut teilen kannst, dann teile mir doch mit: Auf was bist du gerade so richtig Stolz in deinem Leben? Ich möchte mich gerne mit dir mitfreuen.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

6 Gedanken zu “Stolz

  1. Bravo Bravo! Da kannst eh stolz auf Dich sein. Ich kenne solche Erlebnisse auch. Vor Jahren wollte ich unbedingt eine Chopper fahren, ich habe auch nie ein Moped gehabt. Fahrstunden mußte ich nehmen und dann bin ich ab und zu losgedüst. Gute Fahrt ! wünscht Dir Gabi

    Gefällt 1 Person

  2. Seitdem ich im Reinen mit mir bin, ist es das normalste der Welt mich zu loben. Aber die Reaktionen in der Umwelt sind manchmal ziemlich ungläubig. Menschen verwechseln „auf sich stolz sein“ leider mit Eingebildetheit. Tolle Leistung von Dir!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für deine Worte. Ja, leider wird ’sich selber loben‘ oft mit ‚Narzissmus‘ oder ähnlichem verwechselt. Das finde ich sehr schade, da gerade das Lob sich selbst gegenüber so eine positive Wirkung hat. Sonnige Grüße Dschänna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s