Unser 15. Wochenende in China

IMG_3250
Dschänna erzählt

Es gibt viel zu entdecken. Nicht nur im Alltag. Aus diesem  Grund nutzten wir das vergangene Wochenende und fuhren nach Hangzhou.

Dieser Ort wurde uns als ‚Ausflug ins Grüne’ ans Herz gelegt. Was soll ich sagen, es war so. Mir war nicht bewusst, wie man ‚Natur pur‘ vermissen kann. Bis ich die vielen bunten Bäume gesehen haben. Ach, dass war ein schöner Anblick.

Wir hatten einen grandiosen Guide, der uns die Besonderheiten der Gegend zeigte und zu jedem noch eine kleine Geschichte wusste.

Wir besuchten den Lingyin Tempel:

 

Die Teeplantagen:

Das Haus von Mr. Hu. Einem sehr einflussreichen Mann vor langer Zeit:

Mitten in den Teeplantagen aßen wir zu Mittag und ich kam aus dem Wunderen gar nicht mehr raus. So idyllisch war es.

Zu Hangzhou gehört ein See. Der West Lake. In der Abenddämmerung machten wir ein Bootfahrt und sahen abends eine Show – auf dem See. So abgefahren. Da bauen die Chinesen einfach eine Bühne in den See und schon sieht es so aus, als würden die Menschen über das Wasser tanzen.

Am nächsten Tag schauten wir uns Wuzhen an. Dieser Ort ist als die Wasserstadt bekannt. Nicht sehr groß, stehen die Häuser zwischen den Flüssen mit im Wasser. Wie Venedig, nur in chinesisch. so bezaubernd. In den Hütten konnten wir kleine Dinge kaufen oder Leckereien probieren.

Das Wochenende war rundum gelungen und hat uns mal wieder gezeigt, wie schön China doch ist.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s