Unser 75.Wochenende in China

thumb_img_7260_1024
Dschänna berichtet über den Winter 

Wir sind wieder hier. Mitten im chinesischem Winter, der sich mit viel Regen und Grau beschreiben lässt. Wenn ich ehrlich bin, dann gefällt mir das irgendwie besser, wie das, was gerade in Deutschland los ist.

Auf die vielen Schneemassen kann ich gut und gerne verzichten. Ich weiß, zum Winter gehört Schnee – doch wahrscheinlich bin ich dann einfach kein Wintermensch. Als Kind fand ich das schön, doch da musste ich auch kein Auto fahren oder trotz Verkehrschaos Termine einhalten. Ebenso war mir der Wechsel von nasser Wäsche eher zweierlei und die nassen Fussspuren in der Wohnung, nun ja – die trocknen ja weg. Irgendwann.

Ich glaube ich mag Schnee nur, wenn ich entspannt von drinnen nach draussen schaue und ich mich ohne Druck freiwillig entscheiden kann, ob ich raus will oder nicht.

Wie dem auch sei, hier ist kein Schnee und ich glaube, dass wird auch so bleiben.

Die Kinder haben dieses Wochenende genutzt, um sich mit Freunden zu verabreden und länger zu bleiben. Ich finde das toll. Macht doch gerade dies ihre Kindheit aus.

Ich habe mich aufs Sofa verkrümelt und meine Schmerzen auskuriert. Welche Schmerzen?

Vergangene Woche habe ich wieder das Laufen begonnen. Mein letzter Lauf war Anfang Dezember. Der war damals gar nicht so schlecht. Um so schlechter ist dafür der Neustart. Mein Knie schmerzt und meine Schienenbeine brennen und das, obwohl ich wirklich langsam begonnen habe. Das ärgert mich etwas. Zumal es an die Motivation geht, da diese langsam schwindet einfach weiterzumachen. Ich dachte wirklich, da wir uns im Urlaub täglich bewegt haben, auch wenn es mehr wandern als laufen war – dass der Neustart nach vier Wochen Pause besser gelingt. Dem ist nicht so und so habe ich meine Beine hochgelegt, gekühlt, gesalbt und positiv auf sie eingeredet. Der erste Lauf am Montag war dann leider immer noch nicht von Erfolg gekrönt, doch ich mach jetzt einfach weiter. Wenn auch mit viel Gezeter und Geschimpfe. Das kommende Wochenenden kann ich ja meine Beine wieder hochlegen.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s