Unser 78. Wochenende in China

cocktail
Dschänna und die Ferien

Mittlerweile schreiben wir Februar und das Ende des ersten Schulhalbjahres. Am Freitag gab es Zeugnisse und eine Abschlussveranstaltung. Damit wurden die Kinder in zwei Wochen Ferien verabschiedet. Und das, nachdem wir ja Anfang Januar erst zurück aus den Weihnachtsferien gekommen waren. Wie dem auch sei, es ist jetzt, wie es ist und ich vermute, den Kindern kommt das sehr gelegen. Mir irgendwie auch, da sich mittlerweile so einige Erreger in der Schule aufhalten. Regelmäßig erhalten wir Informationen über die derzeitigen Erkrankungen. Von Influenza über Magen-Darm bis hinzu Windpocken ist alles dabei. Das ist alles nicht schön, schon gar nicht, wenn es die eigenen Kinder haben. Und dann kann es ja passieren, dass die Kinder gerade gesund sind und dafür ich den ganzen Schlamassel habe. So war es Mitte letzte Woche. Ich verordnete mir Bettruhe, damit die Genesung schneller voranschreiten konnte.

Von daher sind die Ferien eine gute Möglichkeit die eigenen Befindlichkeiten auszukurieren. Vollständig. Um dann den nahenden Frühling vollumfänglich begrüßen zu können. Darauf freu ich mich schon sehr. Dieses nasse und kalte Wetter ist nicht so meins.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s