Unser 111. Wochenende in China

Kanada
Dschänna in Kanada

Ich bin wieder da.

Vielleicht ist es auch gar nicht aufgefallen, weil ich nicht lang genug weg war und das, obwohl ich auf der anderen Seite der Erdkugel war. Ja, ich selber wohne schon am anderen Ende der Welt. Doch da das ja jetzt mein Lebensmittelpunkt ist, befinden sich manche Orte davon, für mich, am anderen Ende der Welt. Eigentlich schon merkwürdig diese Aussage, weil die Welt ja eine Kugel ist und damit die Frage aufkommt, wo ist das Ende der Welt, wenn diese doch rund ist? Wie dem auch sei, ich war in Kanada. Genauer gesagt in Vancouver. Und das alles ohne meine Familie, weil die waren hier und haben den Alltag geschmissen. Damit auch nichts schiefging, hatte ich eine Liste gemacht, mit allen wichtigen Informationen. Da die Zeitverschiebung zwischen Suzhou und Vancouver nämlich -15 Stunden beträgt, gab es keine großen spontanen Zeitüberschneidungen. Das wiederum bedeutete, das ich manche Fragen einfach zu spät für den anstehenden Tag beantworten hätte können.

Warum war ich nun da?

Meine Schwester lebt derzeit dort und da wir uns eine kleine Weile nicht gesehen haben, bot sich ein Besuch an. Es war mein erstes Mal Kanada. Etwas aufgeregt war ich auch. (wie das so ist, bei neuen Orten und Wiedersehensvorfreude) Und was soll ich sagen, es war echt schön. Die Kanadier sind ein so nettes Völkchen. Es wird stets gegrüßt und gelächelt. Und das, obwohl die WetterApp fast immer Unrecht hatte. Oft regnete es einfach mehr als angesagt oder zu Zeitpunkten, wo wir eine Sonne auf dem Display hatten. Wahrscheinlich liegt es einfach an der guten Luft und der Mix aus Wasser, Berge und Stadtflair in Vancouver, dass die Menschen hier so freundlich sind.

Seit gestern Abend bin ich wieder da. Meine Bande hat sich gefreut, was ein schöner Liebesbeweis ist. Sie selber haben das Wochenende mit Kuchen backen, Familien-Schwimm-Tag und Probe Zelten im Wohnzimmer verbracht. Die kommende Woche wird kurz, da die Kids ins Schulcamp fahren. Dafür werden heute die letzten Vorbereitungen getroffen, damit mein zwei Schätze auch ein unvergessliches Erlebnis haben.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s