Unser 161./162. Wochenende in China

Dschänna mitten in der Party

Tadaa. Da bin ich wieder.

Ich war die letzten zwei Wochen im Geschenkpapier verschollen. Unser Zaubermädchen hatte Geburtstag und das musste vorbereitet werden. So mit Luftschlangen, Luftballons, Blumen, einem Kuchen und eins oder zwei Geschenken. Die Party folgte dann auch zeitnah (also am vergangenen Wochenende) und auch dafür durften wir ebenfalls kochen und dekorieren.

So schön das alles ist, so froh und dankbar bin ich, dass wir das pro Familienmitglied nur einmal im Jahr haben. Und auch da zeigen sich die unterschiedlichen Persönlichkeiten, weil jedes Geburtstagskind anders feiert.

Zudem habe ich das Gefühl, dass das hier in unserer kleinen Expatblase noch mal anders ist als damals auf dem Dorf. Die Geburtstagsparty sind oft Anlass für Übernachtungsgäste. (und wir reden hier nicht von zwei oder drei Kindern.) Ab einem bestimmte Alter kümmern sich die Kinder selber um die Versorgung ihrer Gäste. Bis dahin ist das jedoch der Job von uns Eltern. Ohne Frage, wir machen das gerne, weil es eben nur einmal im Jahr ist.

Doch wenn dann alles wieder an seinem Platz steht und der Lärmpegel auf ein Normalo gesunken ist, dann ist das was ganz feines.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)
Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s