Unser 221. Wochenende in China

Es gab einen Temperatursturz.

Schwitzten wir das vergangene Wochenende noch ohne Ende, so frieren wir an diesem. 10 Grad kälter. Grund, all die langen Sachen hervorzukramen und es sich daheim gemütlich zu machen.

Ich mag das ja. Jetzt nicht für immer nur so zwischendrin. Für eine Weile. Als könnte ich mich ausruhen von der Hitze und der Betriebsamkeit, die immer herrscht, wenn das Wetter zu einer Unternehmung einlädt. Es ist wie eine schöne Pause auf dem Sofa ohne schlechtem Gewissen, weil der Himmel mich so blau anlacht.

Eine gute Möglichkeit, das Haus zu dekorieren.

Für Halloween. Wer hier schon länger liest, weiß, es ist nicht mein Fest und das wird es auch nicht mehr. Doch die Kinderaugen leuchten und allein dafür lohnt es sich.

Also haben wir geschmückt und schauen gespannt auf in zwei Wochen, wenn dann der eigentliche Tag ist.

Suoyou de ài  (Alles Liebe)

Dschänna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s